SWISS-MOTO 2019: Start in die neue Töff-Saison mit Wikingerbike und dem teuersten Motorrad der Welt

SWISS-MOTO 2019: Start in die neue Töff-Saison mit Wikingerbike und dem teuersten Motorrad der Welt
Mit einem Wert von 1,888 Mio. Franken ist die Harley-Davidson Blue Edition das teuerste Motorrad der Welt. Sie strotzt nur so vor exklusiven Features: ein von innen beleuchteter Motor mit 100 PS geballter Power, ein nahtlos geschweisster Rahmen, schillernde Farben dank eines geheimen Lackierungsverfahrens, ausfahrbare Tresore unter Panzerglas und kostbare Diamantringpaare sind nur einige Beispiele. Quellenangabe: SWISS-MOTO / MCH Group/eisenhutjohannes.ch

Alle Trends und Neuheiten der Töff-Saison 2019, abwechslungsreiche Side-Events und spektakuläre Custombikes, kreiert von kreativen Bikebuildern. Vom 21. bis 24. Februar 2019 feiert die SWISS-MOTO den Start der neuen Töff-Saison in der Messe Zürich. An der 16. Ausgabe stehen die vielen Facetten der Schweiz als Töff-Paradies im Mittelpunkt: einerseits die schönsten Töff-Touren und Alpenpässe – inszeniert mit Augmented-Reality-Technologie; andrerseits die Enthüllung eines während 14 Jahren in Luzern aufgebauten Wikingerbikes, einer Hommage an Luigi Taveri, den grössten Helden des Schweizer Motorsports; und schliesslich helvetische Handwerkskunst, vollendet im teuersten Motorrad der Welt.

Vom 21. bis 24. Februar 2019 enthüllen 210 Aussteller im Rahmen der SWISS-MOTO in der Messe Zürich die Neuheiten von über 400 Marken. Die Trends 2019: Namhafte Hersteller liefern sich ein PS-Wettrüsten und überschreiten in vielen Klassen die 200-PS-Marke, der Vormarsch von Elektroniksystemen wie beispielsweise eCall-Notrufsystemen oder Kurvenlicht, Technologien für die Vernetzung von Smartphone und Motorrad und der Einzug zweier grosser Marken – Harley-Davidson und Vespa – in das Segment der Elektromobilität mit vielversprechenden E-Motorrädern. Für Action und Unterhaltung sorgen prominente Gäste aus dem Motorsport, Teampremieren, spannende Shows und Inszenierungen spezieller Sonderthemen.

Das teuerste Motorrad der Welt, ein Wikingerbike und eine internationale Moto2-Premiere mit Schweizer Beteiligung Die Harley-Davidson BLUE EDITION vereint einzigartiges Custom-Bike-Design von Harley-Davidson Graubünden, Bündnerbike und feinste Juwelierskunst des Uhren- und Schmuckhaus Bucherer. Mit einem Wert von 1,888 Mio. Franken ist das Bike der Superlative das teuerste Motorrad der Welt. Sie strotzt nur so vor exklusiven Features: ein von innen beleuchteter Motor mit 100 PS geballter Power, ein nahtlos geschweisster Rahmen, schillernde Farben dank eines geheimen Lackierungsverfahrens, ausfahrbare Tresore unter Panzerglas und kostbare Diamantringpaare sind nur einige Beispiele.

Ganze 14 Jahre lang hat Remo Bernasconi (Coni) von CCCP Motorcycles aus Luzern an seinem Bubentraum, einem Schwedenchopper, geschraubt – und ihn auf den Namen Ulfberht getauft, in Anlehnung an die aufgrund ihrer hohen Stahlqualität legendäre Wikingerklinge. Sein Ziel: die grösste und älteste Bikeshow in Skandinavien gewinnen. Für dieses Vorhaben hat der passionierte Bikebuilder keine Kosten und Mühen gescheut. Anlässlich der SWISS-MOTO wird er das vom Rahmen bis zur letzten Schraube komplett in Handarbeit gefertigte Wikingerbike nun enthüllen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.