TRINITY Electric Vehicles gewinnt das Totalbike24-Rennen in der Kategorie Elektroroller in Ungarn

Am 15. und 16. Juni 2019 kämpften 32 Teams beim Totalbike24-Rennen im Birizdokart Karting Stadium, um den begehrten Siegerpokal. Ein 24 Stunden-Rennen für Mopeds und Motorroller in der 50 ccm-Klasse.

An den Start gingen zum ersten Mal auch vier Teams mit einem elektrischen Antrieb. In der Kategorie Elektroroller (max. 4 kW Nennleistung) hat das ECar Salon Racing Team powered by TRINITY mit dem Uranus R den 1. Platz erreicht.

TRINITY Electric Vehicles

Die Wettbewerber Niu, Schwalbe und Torott kamen nicht an TRINITY vorbei.Die Hitzeschlacht stellte die vier Fahrer und den Uranus R vor eine große – vielleicht sogar ihre größte – Herausforderung. Die Akkus, Ladegeräte und der Elektromotor trotzten den Temperaturen von 35 Grad im Schatten. Mensch und Maschine spulten auf der Rennstrecke fantastische 1.259 Kilometer ab. Ohne technische Probleme! „Für uns war es eine fantastische Rennsportpremiere. Das ganze Team hat einen großartigen Job gemacht. Besonders die Renndistanz in Kombination mit den sehr heißen Witterungsverhältnissen stellten unsere Fahrer und den Roller auf die Probe. Umso mehr freue ich mich darüber, dass wir Sieger wurden und vor unseren Wettbewerbern die Zielflagge gesehen haben.“ So Reinhold Richert, Geschäftsführer TRINITY.

Das Team schaffte es in 24 Stunden unglaubliche 1.177 Runden auf dem Kart-Ring zu fahren. Der Uranus R ist als Serienfahrzeug an den Start gegangen. TRINITY hat technisch nichts an dem Elektroroller verändert. Nur die Reifen wurden für das Rennen von Dunlop gestellt. In der Gesamtwertung landete das TRINITY ECar Racing Team auf den 11. Platz.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.